Zum Inhalt springen

Ein perfektes Team

Ein geistiger Mix aus meinen Enkeln, als sie noch sehr jung waren und mir wäre nach Meinung von Zen-Meister Rinzai Zenji das, was man den ursprünglichen Geist nennt. Wobei (leider) die Frage ist, ob ich den mir altersgemäß zugedachten Part beisteuert kann.

Er beschreibt diesen Geist als das Gesicht eines Babys, umgeben von weißem, 3000 Fuß langem Haar. Wobei bei mir nicht das Haar das Problem ist, sondern der Geist. Aber egal.

Jedenfalls ist das seine Beschreibung von einem Menschen, der in seiner Existenz die Einheit und den klaren Geist eines Babys manifestiert und gleichzeitig eine tiefe Erfahrung in der Gesellschaft hat.

Also jemand, der direkt wahrnehmen kann und sich dabei der Verantwortung bewusst ist, die das Leben in der Gesellschaft mit sich bringt, und demgemäß handelt.

Mit dem Gesicht eines Babys wird zum Ausdruck gebracht, dass dieser Geist, eben wie der Geist eines Babys, ohne Konditionierungen, ohne Fixierungen und ohne Identifizierungen ist.

Ein solcher Geist ist in ständiger Bewegung und durch nichts fixiert, aber er weiß um die Bedeutung der Dinge.

Published inGedanken